Verkauf an Privat, Firmen, Banken, Ämter, Behörden, Gemeinden, Schulen, Universitäten, Rechtsanwälte, Ärzte, Gewerbetreibende, Vereine und Händler / Wiederverkäufer

Materialien und Mechaniken für Bürostühle

Je besser die Qualität eines Drehstuhls ist, desto mehr Sitzkomfort haben Sie auf Ihrem Bürostuhl.

Das ist jedem klar, jedoch worauf müssen Sie achten?

Als allerstes auf die Polsterung. Die Polsterung bei jedem Stuhl darf nicht zu weich sein. Sie darf immer etwas härter sein. Auf den billigen Stühlen werden sehr gern weiche Polster verwendet um Geld am Material zu sparen und dazu lässt sich der Stuhl gut verkaufen, da sich der Stuhl am Anfang super bequem anfühlt. Im ersten Moment ist das für Sie sehr gut, jedoch später haben Sie sie das Nachsehen. In wenigen Jahren bricht im inneren die Polsterung und Sie sitzen fast direkt auf dem Sitzträger, oder womöglich sogar auf dem Schrauben des Stuhls. Dies kann schon bei höherer Beanspruchung schon in 1 bis 2 Jahren sein. Eine neue Polsterung ist hier meist wirtschaftlich unrentabel. So steht in nicht allzu ferner Zeit noch mal ein Neukauf vor Ihrer Tür. Bei einem guten Stuhl hält je nach Beanspruchung die Polsterung bis zu 20 Jahre oder noch länger. Mittelwert rechnen wir bei 10 bis 15 Jahre. Nun ist rechnen beim angesagt, wieviel wollen Sie ausgeben? 6 x 100,00 oder 5 x 150, oder doch nur 1 x 500,00 und Sie sitzen gleich für lange Zeit richtig. Ihr Arbeitgeber kann sogar rechnen, wieviel ausfallendes Personal gegenüber einer Investition in einem Stuhl kostet. Es ist es im Wert. Es kommt vor allem nicht auf das Geld an, sondern auf Ihre Gesundheit. Hier beugen Sie mit gesundem Sitzen so manchen Bandscheibenvorfall oder Wirbelsäulenverkrümmung vor. Bleiben Sie fit mit dem richtigen Bürostuhl.

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die Mechaniken Ihres zukünftigen Bürostuhls.

Rückenneigemechanik:
Die einfachste Mechanik ist die Rückenneigemechanik. Der Neigungswinkel kann beim Bürostuhl verändert werden. Der Sitz bleibt jedoch immer gerade. Diese Mechaniken finden Sie bei den Einstiegsmodellen und auch meistens auf den super günstigen weichen Stühlen. Zum Einsatz kommt die Mechanik auch im Werkstatt und Laborbereich.

Wippmechanik:
Eine günstige und gern genommene Mechanik ist die Wippmechanik. Der Stuhl wippt im Ganzen nach hinten, so daß Sie sich nach hinten lehnen können. Sie lässt sich oft schon auf Ihr Körpergewicht einstellen und an verschiedenen Neigungspositionen feststellen. Diese Mechanik wird gern für Chefsessel genommen, die den Rücken und Sitz in einem verbunden haben. Die Konstruktion des Gestells erlaubt, dann nur eine Wippmechanik.

Balance Movement Mechanik:
Ist die von HAG patentierte Mechanik und ist nicht zu verwechseln mit herkömmlichen Wippmechanik. Bei der Balance Movement Mechanik ist ähnelt einem Schaukelmechanismus. Das Wippen ist nahezu auf die Sitzmitte gelegt, so dass Sie immer in Bewegung bleiben und fließend Ihre Sitzposition nach vorn und nach hinten verändern können. Sie bleiben immer in Bewegung und können Sie können diese Mechanik auf Ihr Körpergewicht einstellen.

Synchronmechanik 1:
Im gehobenem Einstiegsbereich der Drehstühle finden Sie eine Synchronmechanik, die beim zürück Lehnen den Winkel des Sitzes und zum Rücken verändert. Der Sitz wippt nach hinten und die Rückenlehne öffnet sich dabei. Sie wird von uns auch gern als synchronisierte Wippmechanik bezeichnet. Sie zählt jedoch zu den Synchronmechaniken.

Synchronmechanik 2:
Diese Mechanik finden Sie im mittleren und gehobenen Stuhlbereich. Bei dieser Synchronmechanik fließt der Sitz nach hinten und fällt nur leicht ab. Dabei öffnet sich der Winkel der Rückenlehne. Dies hat den Effekt, dass Ihre Beine nicht abheben und in der Luft schweben. Dabei wird die Blutzirkulation in Ihren Beinen nicht unterbrochen. Die sogenannten eingeschlafenen Füße entfallen bei dieser Synchronmechanik.

So kommen wir zu den patentierten Synchronmechaniken.

Synchronmechanik 3 von Löffler mit Ergo Top®:

Bei uns mit ET im Produktnahmen bezeichnet. Sie bringt Bewegung in die Rücken der Nationen. In Ergo Top® steckt die Idee des bewegten Sitzens. Die patentierte Technologie sorgt für ein permanentes Ausbalancieren des horizontalen und vertikalen Körpermittelpunkts. Die Muskulatur im Sitzen wird aktiviert.  Bei den Löffler Stühlen ermöglicht Ergo Top® mit seiner 360° beweglichen Sitzfläche – ergänzend zur eher passiv, stützenden Synchronmechanik – eine aktive aufrechte Sitzhaltung. Die Entwicklung von ERGO TOP® erfolgte zuerst im Einsatz in der mobilen Sitzmöbelreihe ERGO & Friends bei den Bürohockern. Darauf folgte die Integration der ERGO TOP®-Technologie in alle LÖFFLER Bürodrehstühle, heute das Haupteinsatzgebiet für ERGO TOP®.


Synchronmechanik 4 von Rovo Chair mit Ergo Balance:

Diese Mechanik ist zusätzlich allseits beweglich. Dabei geht die Rückenlehne immer mit. Ihr Rücken wird immer von der Rückenlehne unterstützt und verlässt nicht Ihren Rücken. Für schwerere Personen gibt es zusätzlich die Ergo Balance Plus Mechanik. Sie ist im Bewegungsablauf eingeschränkt, jedoch ist sie dafür auf Ihr Körpergewicht einstellbar und arretierbar. Gedacht ab 100 kg aufwärts, oder für unsere Kunden, die weniger Bewegung mehr mögen, aber nicht darauf verzichten möchten.

Glide Tec Mechanik von Grammer Office:

Im Gegensatz zur besseren Synchronmechanik 2 gleiten Sie bei dieser Mechanik in Ihren Schreibtisch hinein und bleiben auch bei entspannter und zurückgelehnter Haltung in Arbeitsposition. Bei der herkömmlichen Synchronmechanik bewegen Sie sich vom Ihrem Schreibtisch weg und verlassen Ihre Arbeitsposition und unterbrechen Ihre Tätigkeit. Natürlich können Sie auch das Gleiten in den Tisch hinein begrenzen und auf Ihr Körpergewicht einstellen. Die Glide Tec Mechanik empfiehlt sich für lange Recherchen im Internet. Natürlich wird der eine oder andere für seinen Bürodrehstuhl mit Glide-Tec für Spiele nutzen. Sogar auch hier beugte eine gute Haltung so manchen Bandscheibenvorfall oder Wirbelsäulenverkrümmung vor.

Luftkissen im Sitz:
Giroflex hat ein neues patentiertes Sitzkissen. Diese Kissen hat eingeschlossene Luftpolster, so dass Sie den Sitzballeffekt haben und allseits beweglich sind auf Ihrem neuen Bürostuhl. So wird die bereits ergonomischen Bürostühle optimal die Zukunft aufgerüstet. Für die meisten bestehenden Bürostuhlmodelle von Giroflex ist das Kissen austauschbar. Wir haben für Sie Stühle in unserer Ausstellung und können gern von Ihnen getestet werden.

Bandscheibenstütze:
Sie wird gern genommen bei Stühlen mit Polsterrücken. Sie können meisten die Wölbung des Rückens in der Tiefe oder auch in der Höhe einstellen. Bei so manchen Bürostuhl ist das sogar beides möglich. Eine höhenverstellbare Bandscheibenstütze ist sinnvoll, wenn sich die Rückenlehne nicht in der Höhe verstellen lässt.

Rückenlehnenhöhenverstellung:
Dadurch wird die Rückenlehne am Sitzträger nach oben und nach unten eingestellt. Sie stellen den Abstand in der Höhe zum Sitz ein.

Extra Sitzneigeverstellung:
Mit Verstellung können sie den Grundsätzlichen Sitzwinkel des Stuhl extra einstellen. Ihre Wirbelsäulenhaltung wird grundsätzlich beeinflusst. Das ist sinnvoll bei herkömmlichen und besseren Synchronmechaniken, die keine allseits beweglichen Mechaniken haben.

Schiebesitz:
Genannt auch Sitztiefenverstellung. Der Schiebesitz ermöglicht das Verkürzen und das Verlängern der Sitzfläche. Der Sitz wird nach von oder entsprechend nach hinten geschoben.

Sitztiefenfederung:
Dieses relativ neue Feature ist eine extra Absicherung bei Höhengasfedern. Wenn Sie sich Ihr Bürostuhl auf der niedrigsten Sitzposition befindet und Sie nehmen mit Schwung Platz, dann würden Sie hart auf den Sitz fallen. Damit das nicht passiert, gibt die extra Federung noch mal etwas nach.

aeris alco actiforce @office bisley bla station bn office solution chairsupply conset cp stahlmöbel danerka dataflex eba ergotrading evoline schulte franken giroflex glaeser metzger glamox luxo globe concept grammer hag hammerbacher hjh office bürostuhl24 ideal interstuhl jhs kastel kerkmann legamaster lintex löffler maul nowy styl pending pendo profim prosedia rexite rovo chair salli sedus senator sitag sitwell gernot steifensand SMV skyport group amstyle finebuy wohnling tec leds vitaloffice wedo
Fußnote Abkürzungen

19 % MwSt. = USt. - Mehrwertsteuer, Umsatzsteuer, UVP = UPE - Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers - siehe Produktbeschreibung, Cbm = Cubicmeter, cm = Centimeter, DIN = Deutsche Industrie Norm, ggf. = gegebenen Falls, h = hour Stunde, Hz = Hertz, K = Kelvin, kg = Kilogramm, kW = Kilowatt, kWh = Kilowattstunde (hour), KW = Kalenderwoche, LED = light emitting diode, LUX = Beleuchtungsstärke, l = Liter, lm = Lumen, m = Meter, MDF = Mitteldichtefaser Platte, ml = Milliliter, mm = Millimeter, Nm = Newtonmeter, PP = Polypropylen, PU = Polyurethan, PVC = Polyvinylchlorid, V = Volt, VE = Verpackungseinheit, W = Watt, zmb = zum Beispiel

Erklärung: biz* Die Ware ist bereits in Übersee für das Lager geordert und wir warten auf das Eintreffen der Ware. Die angegebene Lieferzeit ist die Höchstdauer bis zum Eintreffen der Ware. Sie werden bei Bestellung auf Ihren aktuellen Stand per Mail gehalten.

RAL - Classic (4-stellig) und RAL Design (6-stellig) - Die Darstellung der RAL Farben erfolgt mit Genehmigung der RAL gGmbH, Sankt Augustin. Die Bezeichnung RAL ist markenrechtlich geschützt. Farbmuster kaufen bei: www.ral-farben.de